Mission 900: Handballerinnen wollen Zuschauerrekord knacken

Schafft es das Zwickauer Publikum, die Sporthalle Neuplanitz zum Derby am 19. November bis auf den letzten Platz zu füllen? Man wird es versuchen.

Zwickau.

Mit einem Schnitt von 428 Besuchern rangieren die Handballerinnen des BSV Sachsen in der Zuschauertabelle der 2. Bundesliga an sechster Stelle. In zwei Wochen sollen es in der Sporthalle Neuplanitz mehr als doppelt so viele werden. Unter dem Motto "Mission 900" startet der Zwickauer Zweitligist einen neuerlichen Rekordversuch.

Der letzte hatte am 30. Oktober 2013 immerhin 865 Handball- anhänger zum Derby gegen Union Halle-Neustadt an die Dortmunder Straße gelockt - das ist seitdem Zuschauerrekord. Diese Zahl will man am 19. November übertreffen. Anlass ist natürlich wieder ein reizvolles Derby. Der BSV empfängt den Tabellenzweiten HC Rödertal. Eben jenen Verein, mit dem man sich in der vergangenen Saison eine packende Fanschal-Wette geliefert hat. Am 20.Februar durften sich die Zwickauer in Großröhrsdorf als Wettsieger feiern lassen. 660 Meter lang war ihr Strickwerk geworden.


Beim Heimspiel gegen die Rödertalbienen will der BSV allen Besuchern einen unvergesslichen Nachmittag bereiten. "Auf und neben dem Parkett finden zur ,Mission 900' auch kleine Überraschungen statt, die Groß und Klein begeistern werden", lässt Ronny Mittag, der Marketingbeauftragte des Vereins, durchblicken. Damit es keine "Mission: Impossible" wird, müssen auf den Rängen aber alle ein bisschen enger zusammenrücken. Denn die Sporthalle Neuplanitz bietet offiziell nur 896 Plätze: 546 Sitzplätze auf der Haupt- und 150 auf der Nebentribüne, dazu 200 Stehplätze.

Die größte Handballkulisse, die es jemals in Zwickau gegeben hat, waren übrigens 3300 Zuschauer am 2. November 2001 beim Supercup der Männer in der Stadthalle (Länderspiele Spanien-Schweden 24:24, Deutschland-Russland 27:21).


Weltbestmarke wurde 2014 in Frankfurt (Main) aufgestellt

44.189 Zuschauer sind der Zu-schauer-Weltrekord im Handball, aufgestellt am 6. September 2014 beim Bundesliga-Duell der Rhein-Neckar Löwen gegen den HSV Hamburg (28:26) in der Fußballarena in Frankfurt am Main. Die vorherige Bestmarke stammte aus dem Mai 2011. Im Bröndby-Stadion Kopenhagen hatten 36.651 Besucher das Finale um die dänische Meisterschaft zwischen AG Kopenhagen und BSV Bjerringbro-Silkeborg verfolgt. Deutscher Rekord waren bis vor reichlich zwei Jahren 30.925 Fans, die am 12. September 2004 in der Arena auf Schalke das Bundesliga-Eröffnungsspiel TBV Lemgo gegen THW Kiel erlebten. (tc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...