Premiere für neue Anime Convention der Jugendinitiative "Jackt"

Die ständig wachsende Cosplay-Szene kommt nach den erfolgreichen Veranstaltungen in den sächsischen Großstädten Leipzig, Dresden und Chemnitz im Herbst mit einer Messe nach Zwickau.

Zwickau.

Mit ihren aufwendig gestalteten Kostümen sind sie regelmäßig auf dem Zwickauer Stadtfest präsent, sie halten Treffen im "Alten Gasometer" oder im Jugendcafé "City Point" ab, machen Fotosessions an der Mulde oder im Schloss Waldenburg: Die Zahl der Cosplay-Fans, die in das Outfit ihrer liebsten Charaktere aus Anime-Serien, Mangas und Videospielen schlüpfen, nimmt in Westsachsen immer mehr zu.

Es gibt große Treffen, auf denen die Cosplayer ihre Helden in Kostümen darstellen. Mit über 50.000 Besuchern ist die "DoKomi" in Düsseldorf die größte Convention ihrer Art in Deutschland. Jetzt bekommt Zwickau einen Platz im Kalender der großen Anime-Messen. Zeitlich eingebettet zwischen der "Connichi" in Kassel, der Comic- und Manga-Convention Hamburg und der German Comic Con Berlin, wird am 21. und 22. September die "ShiroCo" im Konzert- und Ballhaus "Neue Welt" stattfinden. Ausrichter ist die Jugendinitiative "Jackt" (Japan-Anime-Cosplay-Kultur-Treffen) in Zusammenarbeit mit dem Zwickauer Verein "Ich sehe die Sonne".


"Wir haben uns beworben", berichtet Initiator Robin Schuchardt. In seinem Gespräch bei der Kultour Z. hatte er als Austragungsort ursprünglich die Stadthalle im Auge. An die "Neue Welt" hatte er gar nicht gedacht, weil er davon ausgegangen war, dass dort Sanierungsarbeiten stattfinden. Doch der Terrassensaal ist eindeutig besser geeignet für ein solches Treffen. Die Besucher erwartet ein buntes Programm mit Auftritten von Künstlern, einem Cosplay- und einem K-Pop-Tanzwettbewerb. "Wenn wir schon so eine schöne Bühne haben, dann wollen wir sie auch ausnutzen", betont Schuchardt, mit dem Fernost-Fieber infiziert von seiner Schwester Virginia, die einst das Zwickauer Animexx Treffen (ZAT) leitete.

Aussteller aus ganz Deutschland - Händler, Künstler und Vereine - haben ihre Teilnahme angekündigt. "Wir haben schon etliche Bewerbungen. Es werden über 30 Stände da sein", erzählt der Initiator. Sie werden sich auf der "ShiroCo" mit ihren Waren und Dienstleistungen präsentieren. Für Videospiel-Nerds wird es einen extra Games Room geben, und die obligatorische Fotoecke für das Profishooting soll natürlich auch nicht fehlen. An der nötigen Erfahrung mangelt es den Organisatoren nicht. Unter der Leitung von Robin Schuchardt hat "Jackt" bereits zwei Veranstaltungen ähnlicher Art in Chemnitz auf die Beine gestellt. Die "ShiroCo" soll eine jährlich stattfindende Messe werden, deren breit gefächerte Zielgruppe von Fans der Anime- und Mangaszene über Film- und Serienjunkies bis zu Gamern und Fernost-Interessierten reicht. Die Teilnahme in Cosplay-Kostümen ist ausdrücklich erwünscht.

Zwar sieht der "Jackt"-Leiter durchaus eine Themenüberschneidung mit "Zack", dem Zwickauer Anime-Club und Kulturtreffen, doch auch deutliche Unterschiede: "Bei uns geht es nicht nur ums Japanische, sondern generell um die asiatische Popkultur, aber auch um Jugendkultur an sich, bis hin zum E-Sport", erklärt Robin Schuchardt.

"ShiroCo" findet am Samstag, 21. September, 10 bis 20 Uhr, und am Sonntag, 22. September, 10 bis 18 Uhr, in der "Neuen Welt" statt. Eintrittspreise: Samstag 8 Euro, Sonntag 6 Euro, Wochenendticket 12 Euro. Wer an den Wettbewerben teilnehmen möchte, meldet sich per E-Mail untermail@jackt.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...