Quartett aus Streichtrio und Oboe tritt auf

Ensemble Allegra spielt im Robert-Schumann-Haus

Zwickau.

Der Titel des Schumann-Plus-Konzerts im Februar lautet "Guten Tag - Freue Dich!". Am Sonntag, 2. Februar, tritt dazu das Ensemble Allegra im Saal des Zwickauer Robert-Schumann-Hauses auf. Das Quartett spielt Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Ludwig van Beethoven und Robert Schumann, sagte Mathias Merz, Sprecher der Stadtverwaltung. Konzertbesucher haben außerdem die Möglichkeit, die aktuelle Sonderausstellung "Schumann und Beethoven" im Foyer zu besichtigen.

Das Ensemble Allegra wurde 1989 in Salzburg gegründet und bietet die reizvolle Kombination aus Oboe und Streichtrio, heißt es in einer Presseinformation. Christian Heller (Viola) und Arvo Lang (Violoncello) sind Mitglieder der Staatsphilharmonie Nürnberg, Christof von der Heyden an der Violine istMitglied der Nürnberger Symphoniker. Komplettiert wird das Quartett durch die Oboistin Birgit Heller-Meisenburg. Sie ist seit ihrer Ausbildung - unter anderem bei Schumann-Preisträger Heinz Holliger - freischaffend als Solistin und Kammermusikerin tätig und unterrichtet an der Hochschule für evangelische Kirchenmusik in Bayreuth. Konzertreisen führten die vier Musiker bisher durch Deutschland, Österreich und Frankreich, wo sie mit ihrem breiten Repertoire vom Barock bis zur Moderne die Zuhörer überzeugen. Die Oboistin und der Bratscher waren bereits im November vorigen Jahres in einem Mittagskonzert im Robert-Schumann-Haus zu erleben. (ja)

Restkarten für das Konzert am 2. Februar ab 17 Uhr im Robert-Schumann- Haus am Zwickauer Hauptmarkt sind zum Preis von 10, ermäßigt 7,50 Euro im Vorverkauf an der Museumskasse erhältlich. Telefonisch vorbestellte Karten müssen bis Mittwoch abgeholt werden, ansonsten werden sie in den freien Verkauf gegeben.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.