Reinsdorf verschiebt Grundsatzbeschluss

Reinsdorf.

Der Grundsatzbeschluss zur Ansiedlung eines mittelständischen Unternehmens im Gewerbegebiet "An der Kohlenstraße" ist während der jüngsten Sitzung des Reinsdorfer Gemeinderats verschoben worden. Bei der 20.000 Quadratmeter großen Fläche handelt es sich um den ehemaligen Reinsdorfer Asylstandort, für den der Kreis bis vor Kurzem Miete gezahlt hatte. Derweil haben Gemeinde und Kreis den Mietvertrag aufgelöst. Die Gemeinde hat das Areal in eine Gewerbefläche umgewandelt. Damit wurde der Bebauungsplan "An der Kohlenstraße" rechtskräftig. Mit dem Grundsatzbeschluss zur Ansiedlung des Unternehmens, das mittelfristig 30Arbeitsplätze schaffen will, sollten Bürgermeister und Verwaltung beauftragt werden, weitere Schritte für das Vorhaben einzuleiten. In einem weiteren Beschluss sollten die Räte dem Konzept mit neuer Produktionshalle und Bürogebäude zustimmen. (jwa)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.