Sanierung der Turnhalle liegt auf Eis

"Vitale Dorfkerne": Der Fördertopf ist derzeit leer

Hartenstein.

Die Stadt Hartenstein will die Turnhalle an der Kindertagesstätte "Kichererbsen" im Ortsteil Thierfeld mithilfe von Fördergeldern sanieren. Vorgesehen war dafür das Programm "Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum". Zur jüngsten Stadtratssitzung informierte Bürgermeister Andreas Steiner (parteilos) allerdings, dass dieser Fördertopf derzeit leer sei. Die Stadträte stimmten trotzdem für die Sanierung, die mit 224.500Euro veranschlagt ist. Finanziert werden soll das Vorhaben mit 168.300 Euro aus dem ins Auge gefassten Förderprogramm, wenn dort doch noch Gelder frei werden, weil sie von anderen Kommunen nicht abgerufen werden, und 56.200Euro aus der Stadtkasse. Auch die Nutzung einer anderen, vielleicht geringeren Förderung schloss der Stadtrat nicht aus, falls sich eine Gelegenheit ergibt.

Mit dem Beschluss will man dann schnell handeln können. Vorgesehen ist, die Turnhalle zu dämmen. Außerdem soll der angebaute Schuppen erneuert werden. Darin will man Sport- und Spielgeräte unterbringen sowie Toiletten, die es derzeit in der Halle nicht gibt. (vim)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...