Schlägerei in Mehrfamilienhaus

Zwickau.

Die Polizei ist am Samstagabend zu einer Schlägerei in einem Mehrfamilienhaus auf der Pölbitzer Straße in Zwickau ausgerückt. Nach Angaben der Beamten waren zirka zehn Personen an der verworrenen Situation beteiligt. Demnach soll zunächst ein unbekannter Ausländer eine 46-jährige Deutsche getreten haben, worauf diese einen 19-jährigen Afghanen mit einer Bierflasche auf den Kopf geschlagen habe. Weitere deutsche Staatsangehörige sollen den am Boden liegenden 19-Jährigen anschließend getreten haben. Er wurde leicht verletzt. Offenbar aus Angst sprang den Angaben zufolge ein 25-jähriger Mann aus Eritrea aus dem Fenster im ersten Obergeschoss 3,5 Meter in die Tiefe, verletzte sich am Fuß und wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Beamten nahmen wechselseitige Anzeigen auf und stellten die Personalien fest. (ael)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.