Steve Preißner soll auf Anett Glöckner folgen

Zwickauer OB will schnelle Entscheidung für SVZ-Geschäftsführerstelle

Zwickau.

Oberbürgermeisterin Constance Arndt (BfZ) schlägt dem Zwickauer Stadtrat vor, bereits in der nächsten Sitzung über die Abberufung der bisherigen Geschäftsführerin und die Bestellung eines neuen Geschäftsführers der Städtischen Verkehrsbetriebe Zwickau GmbH (SVZ) zu entscheiden. Der Wechsel soll bereits zum 1. Dezember erfolgen, um die derzeit anstehenden komplexen Aufgaben in größtmöglicher Kontinuität bewältigen zu können. Das sagte Mathias Merz, Sprecher der Stadtverwaltung.

Zum Geschäftsführer soll einvernehmlich Steve Preißner bestellt werden, der derzeit hauptberuflich bei der Zwickauer Energieversorgung (ZEV) beschäftigt ist. Die derzeitige Geschäftsführerin der SVZ, Anett Glöckner, die aus persönlichen Gründen um ihre Abberufung gebeten hatte ("Freie Presse" berichtete), würde dann bis 31. März 2021 im Nahverkehrsbetrieb weiterarbeiten. Die Neubesetzung der Geschäftsführerstelle soll bewusst frühzeitig vollzogen werden, sagte Merz. Dies soll gewährleisten, für das Unternehmen und die Stadt wichtige Projekte und Vorhaben zielgerichtet und ohne Brüche fortführen zu können. Zu den Aufgaben zählen derzeit insbesondere die Modernisierung und der Kauf neuer Straßenbahnen, die Konsolidierung nach Corona oder der Umgang mit dem Betriebsmanagementvertrag.

Steve Preißner wurde in Zwickau geboren und absolvierte bei der ZEV seine Ausbildung zum Industriekaufmann. 2008 machte er zudem seinen Abschluss als geprüfter Bilanzbuchhalter (IHK). Seit 2014 ist er Assistent des kaufmännischen Geschäftsführers des kommunalen Energieversorgers. Letzterer ist zugleich Geschäftsführer der Stadtwerke Zwickau Holding (SWZ), so dass Preißner auch in die Belange der SWZ und deren Tochtergesellschaften involviert und mit den aktuellen Themen der SVZ vertraut ist, sagte der Rathaussprecher. (ja)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.