Thierfelder Wehr erhält neue Autos

Brandschützer bekommen Löschfahrzeug und Mannschaftstransportwagen

Hartenstein.

Für den Kauf des neuen Mittleren Löschfahrzeuges, das die freiwillige Feuerwehr im Hartensteiner Ortsteil Thierfeld erhält, fließen 120.000 Euro Zuschuss. Bürgermeister Andreas Steiner (parteilos) informierte, dass der Fördermittelbescheid dazu eingegangen ist. Insgesamt kostet das Auto 160.000 Euro. Es soll das Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank ersetzen, das bereits seit Mitte der 1990er-Jahre im Einsatz ist.

Darüber hinaus bekommen die Thierfelder einen Mannschaftstransportwagen (MTW), der die Kameraden zu Einsätzen bringt. Außerdem wird er benötigt, um Kinder und Jugendliche aus der Nachwuchstruppe zu Wettkämpfen zu befördern. Vorgesehen ist, den MTW mit zehn weiteren Fahrzeugen, die auf der Förderliste des Landkreises stehen, als Sammelbeschaffung auszuschreiben. "Das heißt nicht, dass alle baugleich sein müssen", betonte der Bürgermeister. Er berichtete, dass die Stadtverwaltung Glauchau die Ausschreibung zum Kauf der Autos übernehmen wird. Jedes werde pauschal mit 23.000 Euro gefördert. Für die Sammelbestellung gebe es eine zusätzliche Förderung in Höhe von je 4600 Euro.

Das neue Löschfahrzeug soll einmal in dem Anbau, der sich am Depot befindet, untergebracht werden. Diesen hat die Stadt mit Grundstück erworben. "Die Kameraden bauen das Gebäude in Eigenleistung für ihre Zwecke um", sagte Steiner. Für das große Tor, dass dann dort eingebaut werden muss, will die Stadt im nächsten Jahr Fördermittel beantragen. (vim)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...