Trotz Weihnachtsmarkt-Absage gibt's die Tasse zum Fest

Auch wenn coronabedingt die letzten Wochen des Jahres in Zwickau anders verlaufen als geplant: Feststimmung soll aufkommen.

Zwickau.

Nach der Absage des Weihnachtsmarktes und der Schlossweihnacht in diesem Jahr entwickelten das Büro für Wirtschaftsförderung und das für die Stadtbeleuchtung zuständige Tiefbauamt kurzfristig ein Konzept für eine weihnachtliche Beleuchtung des Hauptmarktes. Das sagt Petra Schink von der Pressestelle der Stadtverwaltung.

Laternen: Neun zusätzliche Schwanenmotive für die historischen Laternen wurden bestellt, sagt Petra Schink. Die Beleuchtungen mit dem Wappentier der Stadt sollen an den Laternen auf dem West- und Mittelspiegel des Hauptmarktes installiert werden. Darüber hinaus wird noch für dieses Jahr die Beschaffung weiterer Leuchtschmuckstücke für den Ostspiegel geprüft. Wenn in den kommenden Jahren der Weihnachtsmarkt wieder auf dem Hauptmarkt stattfindet, werden diese Laternenmotive dann in anderen Bereichen der Innenstadt platziert. Von 2017 bis 2019 wurden in der Zwickauer Innenstadt jedes Jahr weitere Bereiche mit einer eigens für Zwickau angefertigten Weihnachtsbeleuchtung mit Wellenmotiv ausgestattet. Mehr Licht gibt es seit einigen Monaten auch auf dem Domhof. Dies kommt jetzt in der aktuellen dunklen Jahreszeit besonders zum Tragen und ergänzt die erneuerte Weihnachtsbeleuchtung der anderen Innenstadt-Bereiche.

Bäume schmücken Innenstadt: Weihnachtsbäumchen versprechen genauso wie eine festliche Beleuchtung ein weihnachtliches (Einkaufs-)Flair. Das Büro für Wirtschaftsförderung hatte den Innenstadt-Händlern angeboten, Weihnachtsbäume zur stimmungsvollen Dekoration der Straßen zu bestellen. Die Händler des Georgenkarrees sowie der Hauptstraße haben das Angebot wie in den Vorjahren gern angenommen, sagt Schink. In diesen Tagen werden daher rund 70 Weihnachtsbäumchen angeliefert. In Eigeninitiative übernehmen Händler und Anlieger die ordnungsgemäße Befestigung an den historischen Laternen und das Schmücken. Anfang Januar werden die Bäumchen vom Garten- und Friedhofsamt der Stadt Zwickau für eine fachgerechte Entsorgung abgeholt.

Tasse zum Fest: Die Kultour Z. bietet "ein kleines Stück Zwickauer Weihnachtsmarkt für zu Hause" an, sagt Monique Riemenschneider, verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit. Die aktuelle Weihnachtsmarkttasse kann ab Dienstag zum Preis von 2 Euro pro Tasse unter anderem in der Zwickauer Tourist-Information erworben werden.

Angebote für Kinder: Zwar findet der Weihnachtsmarkt in Zwickau in diesem Jahr nicht statt, Mitmachofferten für Kinder gibt's trotzdem. Natürlich werden auch diese den Corona-Bedingungen angepasst, sagt Petra Schink. So ist beispielsweise wieder eine Nikolausstiefel-Aktion geplant. Vor dem Rathaus und diesmal auch auf der Terrasse vor dem Café zieren weihnachtliche Bastelarbeiten von Mädchen und Jungen kommunaler und freier Kitas die 26 aufgestellten Bäumchen. Das Schmücken wird allerdings anders als in vergangenen Jahren ablaufen, da die Kinder nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren sollen. Einige Erzieherinnen beziehungsweise Leiterinnen werden die Dekoration mit den Bastelwerken ihrer Kinder selbst übernehmen. Manche Mädchen und Jungen werden ihren Schmuck aber auch selbst anhängen, wenn sie beispielsweise mit ihren Eltern spazieren gehen.

Weihnachtsexpress: Die Veranstaltungsagentur Krauß Event will in diesem Jahr vor allem denjenigen eine Freude bereiten, die stark unter den Folgen der derzeitigen Situation leiden. Die Firma will gemeinsam mit Partnern mit einem Weihnachtsexpress Altenheime, Kindereinrichtungen und Kliniken in ganz Westsachsen besuchen. Wenn die rollende Bühne dort Halt macht, können Senioren, Patienten und Kinder sowie das Personal aus den Fenstern schauen und unter Berücksichtigung der Covid-19-Auflagen mit gebührendem Abstand ein Weihnachtsprogramm mit Künstlern aus der Region erleben, sagt Geschäftsführer Matthias Krauß. Einrichtungen in Westsachsen, die den kostenfreien Weihnachtsexpress buchen möchten, wenden sich bitte an Krauß Event, Ruf 0375 88300000 oder per Mai an info@kaussevent.de. (ja/ael)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.