Vermieter sollen Mangel beheben

Wilkau-Haßlau.

Parkflächen sind im Wohngebiet am Sandberg in Wilkau-Haßlau auch weiterhin Mangelware. Frank Bemmann machte jetzt im Rahmen der Bürgerfragestunde im Stadtrat deutlich, dass Anwohner und deren Besucher noch immer gezwungen seien, ihre Autos auf dem Sachsenplatz abzustellen. Der frühere SPD-Stadtrat wies darauf hin, dass die Flächen dort für den Supermarkt sowie Arztpraxen reserviert seien. Erneut bat er die Stadtverwaltung um Unterstützung bei der Lösung des Problems und mahnte ein Parkkonzept für den Sandberg an. Bürgermeister Stefan Feustel (CDU) erklärte, dass der Stadt in diesem Fall die Hände gebunden seien. "Wir haben leider keine Flächen in städtischem Besitz, auf denen wir einen zusätzlichen Parkplatz einrichten könnten", sagte er. Feustel appellierte erneut an die beiden Großvermieter in dem Wohngebiet. "Diese müssen das Problem lösen und für ihre Mieter ausreichend Parkplätze schaffen", sagte er. Feustel will das Problem bei den Wohngesellschaften auch im Jahr 2020 wieder ansprechen. Bisherige Versuche, über die Vermieter mehr Stellflächen zu schaffen, waren gescheitert. (nkd)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...