Vorschläge bis Mittwoch einreichen

Würdigung des Ehrenamtes auf dem Gebiet der Senioren- und Behindertenarbeit

Zwickau.

Noch bis zum morgigen Mittwoch können Verbände, Vereine, Kirchgemeinden, Parteien, Institutionen oder sonstige Einrichtungen und Gruppierungen Auszeichnungsvorschläge für die Würdigung des Ehrenamtes auf dem Gebiet der Seniorenarbeit einreichen.

Dabei ist eine Reihe von Auswahlkriterien zu beachten. Wie Heike Reinke vom Pressebüro der Stadt Zwickau informiert, müssen die Auszuzeichnenden Bürger der Stadt Zwickau, 50 Jahre und älter und seit mindestens vier Jahre im Ehrenamt auf dem Gebiet der Senioren- und Behindertenarbeit tätig sein. Die Tätigkeit muss unentgeltlich bzw. mit einer Aufwandsentschädigung von monatlich maximal 40 Euro oder gebunden an ein Projekt mit 20 Wochenstunden erfolgen, mindestens acht Stunden pro Woche betragen und eine Gruppe von mindestens zehn Senioren erreichen. Die letzte Auszeichnung für eine ehrenamtliche Tätigkeit in der Stadt sollte bereits fünf Jahre zurückliegen. Im Ausnahmefall kann der Auszuzeichnende geehrt werden, wenn er in besonders aufopfernder Weise für Senioren und Behinderte tätig ist, aber einzelne Kriterien nicht erfüllt werden. Die Auswahl und Beschlussfassung erfolgt im September 2019. (fp)


Antragsformulare sind im Rathaus, Hauptmarkt 1, im Amt für Familie, Schule und Soziales, 1. OG, Zimmer 1.30, dienstags von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr erhältlich, auch im Internet www.zwickau.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...