Zwickau: Alkohol ab Freitag in Öffentlichkeit verboten

Eine neue Allgemeinverfügung ist erlassen. Auch Heimbesuche werden eingeschränkt.

Landkreis.

Der Landkreis Zwickau hat eine neue Allgemeinverfügung erlassen, die ab Freitag gilt. Das teilte der Kreis am späten Mittwochnachmittag mit. Demnach ist ab Freitag der Ausschank und der Genuss von alkoholischen Getränken in der Öffentlichkeit im kompletten Landkreis Zwickau untersagt. Alkoholhaltige Getränke dürfen nur in mitnahmefähigen und verschlossenen Behältnissen abgegeben werden.

Darüber hinaus gelten auch neue Regelungen für Besuche in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens, also beispielsweise für Pflegeheime, Wohngruppen und Krankenhäuser. Demnach darf jeder Bewohner oder Patient dort nur noch maximal eine Person am Tag als Besuch empfangen. Besucher müssen vor Betreten der Einrichtung einen Antigentest auf das Vorhandensein des Coronavirus SARS-CoV-2 durchführen. Akzeptiert wird alternativ ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Während der gesamten Besuchsdauer müssen Besucher eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil tragen. In Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen dürfen darüber hinaus nur noch dann Patienten aufgenommen werden, wenn ein negativer PCR-Test vorliegt, der jünger als 48 Stunden ist. Der Landkreis begründet die neuen Regelungen unter anderem damit, dass vor allem in Gesundheitseinrichtungen täglich Neuinfektionen festgestellt werden. (ael)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.