Hohe Erwartungen lasten auf Merkel

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 12
    1
    Tauchsieder
    09.07.2020

    Ich würde sagen tendenzielle Berichterstattung.

  • 10
    3
    klapa
    09.07.2020

    Ganz deutlich - Weshalb verlangt Herr Drewes, dass 27 europäische Staatschefs nach Merkel Pfeife tanzen?

    Weil sie aus dem wirtschaftsstärkstem Land der EU kommt?

    Das ist kein Argument, sondern eher ein Druckmittel.

  • 12
    2
    klapa
    09.07.2020

    Zweimal Herr Drewes hintereinander, schwer zu ertragen.

    '... müssen nun auch die anderen Staats- und Regierungschefs umdenken ....'

    Weshalb? Sie müssen gar nichts. Dürfen die anderen sich ihren eigenen Kopf machen über das, was für ihre Bevölkerung zählt?

    Wenn Frau Merkel, was man hinlänglich gewöhnt ist, bei ihrer Politik die Deutschen weniger im Blick hat, muss das nicht für die anderen gleichermaßen gelten.

    'Es geht nicht allein darum, die 'Sparsamen Vier' weichzuklopfen.'

    Es gibt Staaten in Europa, die ein höheres Nationalbewusstsein besitzen, als es den Deutschen vielleicht geläufig ist, weil sie es selbst nicht mehr kennen bzw. weil man es ihnen ausgetrieben hat.

    Wie würden Sie darüber denken, Herr Drewes, wenn man Sie zwingen würde, Ihr wohl verdientes Geld, nachdem man Sie weichgeklopft hat, zu verschenken?

    Nach Ihrem Leitartikel müssten Sie eigentlich zustimmen, weil Sie es von anderen verlangen.