Kampf um Wahrheit im Fall Nawalny

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Neu auf freiepresse.de
55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    1
    mops0106
    04.09.2020

    Sanktionen würden wieder vor allem ostdeutsche Firmen hart treffen. Ist das gewollt?

  • 6
    1
    klapa
    04.09.2020

    Frei, stimmt. Und warum das so ist?

    Die Saudis gehören zu den heimlichen Freunden DE's, und deshalb beliefert man sie mit Waffen en gros. Kashoggi-Mord - kaum erwähnenswert. Keine harsche Fragestellung.

    Und RU gehört schön nach 75 Jahren schon wieder zu den heimlichen Feinden, oder ist es schon offene Feindschaft?

    Deshalb muss die Nato die Grenzen im Baltikum und in Polen 'schützen'.

    Doppelter Maßstab - entgegengesetzte Wertung.

  • 6
    2
    Malleo
    04.09.2020

    Herr Lorenz,
    Sehr gut und diese Herangehensweise wünsche ich mir mehr.

  • 7
    2
    Malleo
    04.09.2020

    Freigeist
    Gut!
    Beweise zu den Auftraggebern-
    Null.
    Da vergessen die Grünen schon mal schnell ihre Ökoagenda und möchten Trums Frackinggas.
    Ein differenzierte Sicht der Medien?
    Ebenfalls Fehlanzeige.
    Herdenjournalismus ist einfacher.
    .

  • 10
    3
    Freigeist14
    04.09.2020

    Selbst laut einer Analyse der Deutschen Welle in Russland unterstützen nur ca. 10% der Russischen Bevölkerung Alexej Nawalny . Warum sollte der russische Staat diese Person vergiften und später auch noch ausfliegen lassen ? Das er viele Feinde hatte ist unbestritten . Aber der reflexartige Verdächtigungs-Journalismus ( nicht die FP& Stephan Lorenz) haben ihr Urteil gefällt und fordern harte Konsequenzen . Nur eine Frage : Wurde auch nur ein Fass Barrel weniger aus Saudi-Arabien nach Europa importiert , als der Kashoggi-Mord nachgewiesen war ?