Wem die Kürzung der AfD-Liste nutzte

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    10
    Dorpat
    02.11.2019

    Die in dem Artikel dargestellten Zusammenhänge sind verkürzt und tendenziös dargestellt.
    Das Gericht hätte garnicht auf die Klage der AfD reagieren müssen laut Rechtslage! Nur sah das Gericht die Demokratie derart gefährdet, dass es diese Entscheidung traf!
    Die Wahlleiterin ist für ein Jahr befristet eingesetzt worden. Dies ist laut gesetz aber garnicht vorgesehen. Wahlleiter werden unbefristet benannt! Komisch ist das schon und sollte in einem solchen Artikel darüber auch Beachtung finden