Campus-Flair punktet bei den Neuen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

TU Bergakademie befragt Studienanfänger

Freiberg.

Die persönliche Betreuung der Studierenden in kleinen Lerngruppen der Campusuniversität sowie das technisch-naturwissenschaftliche Fächerangebot sind entscheidende Faktoren für die Wahl des Studienstandortes Freiberg. Das hat eine Befragung unter den Studienanfängern des Wintersemesters 2020/21 gezeigt, wie die Pressestelle der TU Bergakademie mitteilt. Niedrige Lebenshaltungskosten, zulassungsfreie Studienfächer sowie der gute Ruf der Universität sind demnach weitere Gründe, weshalb sich die Erstsemesterstudierenden für ein Studium an der TU Bergakademie entschieden. Für die internationalen Studierenden, die im Zeitraum der Befragung rund 15 Prozent der Erstsemesterstudierenden ausmachten, waren insbesondere die Forschungsstärke sowie die internationalen Kooperationen Beweggründe für ein Studium in Mittelsachsen, teilt die Pressestelle weiter mit. 26 Prozent der Befragten haben sich aufgrund eines speziellen Studienganges oder einzigartigen Fächern wie Markscheidewesen für die TU Freiberg entschieden. (bk)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.