Kampfhunde: Halter müssen ab 2020 mehr zahlen

Wer einen Bullterrier hat, muss in Mulda künftig jährlich 240Euro an die Gemeindekasse zahlen. Das ist fünfmal soviel wie für einen anderen Hund.

Mulda.

Ab nächstem Jahr will die Gemeinde Mulda Halter von Kampfhunden deutlich stärker zur Kasse bitten. Der Steuersatz liegt dann für den ersten Hund bei 240 Euro, für jeden weiteren Hund bei 360 Euro. Das legt die neue Hundesteuersatzung fest, die die Gemeinderäte einstimmig beschlossen haben.

Zum Vergleich: Die Halter anderer Hunde müssen ab 1. Januar 2020 jährlich für den ersten Hund 48 Euro zahlen. Bei gefährlichen Vierbeinern ist der Steuersatz fünfmal so hoch. Für jeden weiteren Hund fallen 72 Euro im Jahr an. Bislang waren für den ersten Hund 41 Euro und für den zweiten Hund 51 Euro zu zahlen. Eine spezielle Regelung für Kampfhunde existierte in Mulda bislang nicht.


Es ist eher eine vorsorgliche Regelung, sagte die Muldaer Kämmerin Viola Zänker am gestrigen Donnerstag auf Anfrage: "Uns sind bisher keine gefährlichen Hunde im Gemeindegebiet bekannt."

Als gefährliche Hunde gelten laut der neuen Satzung American Staffordshire Terrier, Bullterrier und Pitbull Terrier sowie Kreuzungen dieser Rassen untereinander.

Laut neuer Satzung können auch Steuerbefreiungen beantragt werden. Möglich ist dies beispielsweise bei Blindenführhunden, Therapie- und Schutzhunden, Diensthunden der Landes- und Bundesbehörden, des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes sowie bei Hunden von Forstbediensteten, soweit diese Hunde für den Forst- oder Jagdschutz erforderlich sind. Steuerermäßigungen können zum Beispiel für Hunde von Wachdiensten beantragt werden. Von Steuerbefreiung und -ermäßigungen ausgenommen sind gefährliche Hunde.

Derzeit sind in Mulda rund 140Hunde gemeldet. 2016 wurden 4633 Euro und im vorigen Jahr 5421Euro Hundesteuer eingenommen, informiert Kämmerin Zänker.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...