Kleinstes Lokal steht in Sayda

Sayda.

Die "Genusshütte", das kleinste Restaurant Sachsens, wie es Inhaber Lutz Peschel bezeichnet, hat seine Bewährungsprobe bestanden. In dem Lokal am Kleinen Vorwerk in Sayda gibt es nur einen Tisch, an dem vier Personen Platz finden. Zu den Pfingsttagen war es ausgebucht, resümiert Peschel. Von der Hütte aus können die Gäste einen Ausblick ins Tal, auf die Vorwerk-Wiesen und Wälder genießen. "Wir wollen unseren Gästen etwas Besonderes bieten", sagt Peschel. So serviere der Küchenchef jahreszeitliche Speisen, dessen Zutaten meist vor der Haustür zu finden sind. Das "Kleine Vorwerk", das Mitglied im Verein "fein & sächsisch" ist, wurde als familienfreundlich ausgezeichnet. Der Besuch der Genusshütte ist nur nach Voranmeldung möglich. (gel)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.