Lichtblick für Lichtenberger Dorfstraße

Die Verkehrsader im Oberdorf soll saniert werden. Wie und in wie vielen Abschnitten, das plant ein Chemnitzer Ingenieurbüro. Los geht es aber erst, wenn eine neue Stützmauer steht.

Lichtenberg.

Lichtenberg hat sich was vorgenommen: Im Oberdorf soll die Dorfstraße auf einer Länge von 2,9 Kilometern vom Abzweig der Kreisstraße 7730 bis zur Wendeschleife an der Forststraße erneuert werden. Die Gesamtkosten werden auf 1,1 Millionen Euro geschätzt, davon fließen 100.000 Euro in die Planungsleistung der Ingenieure. 220.000 Euro muss die Gemeinde selbst aufbringen. "Das können wir gar nicht auf einmal leisten. Die Straße muss in mindestens drei bis vier Abschnitten gebaut werden", erläutert Bürgermeisterin Steffi Schädlich (Freie Wähler).

In ihrer jüngsten Gemeinderatssitzung haben die Räte entschieden, dass das Planungsbüro Chemnitzer Ingenieurbau Consult die Sanierung plant.

Doch bevor die Straße an der Reihe ist, muss erst die Stützmauer in Höhe Dorfstraße 175 erneuert werden. Die Gesamtkosten werden auf rund 115.000 Euro geschätzt. Der Fördermittelantrag für 90 Prozent der Kosten ist gestellt. Wird dieser bewilligt, so Schädlich, kann die Mauer auf etwa 150 Metern Länge nächstes Jahr in Angriff genommen werden. Lichtenberg muss einen Eigenanteil von 11.500 Euro zahlen.

In Vorbereitung auf den Straßenbau soll in den kommenden Wochen der Regenwasserkanal mit einer Kamera befahren und begutachtet werden. Der Gemeinderat hat beschlossen, den Wasserzweckverband Freiberg damit zu beauftragen. Die Kosten belaufen sich für die etwa 1900 Meter lange Strecke auf 7100 Euro, sagt Schädlich.

Hintergrund ist, dass Lichtenberg ein getrenntes Abwassersystem hat. Das heißt, Schmutzwasser und Regenwasser werden in getrennten Kanälen abgeleitet. Der Regenwasserkanal soll an den Wasserzweckverband übergeben werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...