Mehr Hilfe für Nachbarschaftshelfer

Freiberg.

Die Nachbarschaftshelfer in Mittelsachsen wollen sich künftig regelmäßig austauschen. Das legten sie bei ihrem Treffen fest. Unterstützung erhalten die etwa 100 Ehrenamtler vom Landkreis. "Wir wollen das hohe Engagement würdigen und ihnen die Möglichkeit zum regelmäßigen Austausch geben", so Kreis-Pflegekoordinatorin Susanne Finck. Der Kreis will die Angebote der Nachbarschaftshilfe in Zusammenarbeit mit den Pflegeanbietern ausbauen und etwa durch Unterstützung für wohnortnahe Qualifizierung begleiten. Die Helfer leisteten einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung Pflegebedürftiger im Zuhause, er kann ergänzend zu Angeboten der professionellen Dienste genutzt werden, hieß es. (ar)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...