Neuer Kreistag legt los

Am 11. Juli treffen sich die Fraktionsspitzen erstmals mit Landrat Matthias Damm, um ihre Mammutsitzung für August vorzubereiten. Thema sind dann unter anderem Sitzordnung und Sitzungsdauer.

Freiberg.

Eine letzte Beratung von Ältestenrat und Technik-Umweltausschuss am heutigen Mittwoch - dann ist der alte Kreistag Geschichte. Bereits für kommende Woche Donnerstag hat Landrat Matthias Damm (CDU) die Spitzen der Fraktionen im neuen Gremium zur ersten Zusammenkunft eingeladen, um die erste Kreistagssitzung im August vorzubereiten. Weil dann allein rund 30 Beschlüsse zur Wahl von Mitgliedern in Ausschüssen und anderen Gremien wie Aufsichtsräten anstehen, soll die Beratung am 7. August bereits 13Uhr beginnen. Dieser frühe Termin an einem Wochentag in den Ferien könnte zu Diskussionen in der Beratung am 11. Juli beim Landrat führen. Denn aus den Reihen der ehrenamtlich tätigen Kreisräte gab es Kritik, weil einige ihrer Arbeit nachgehen müssen und nicht teilnehmen können. Der Landrat selbst hält an dem Termin allerdings fest.

Könnte über Programm und Sitzungsdauer noch debattiert werden, so liegt die Entscheidung über die Sitzordnung laut Geschäftsordnung eindeutig beim Landrat. Und Damm hat bereits angekündigt, daran nichts ändern zu wollen. Es sei denn, aus dem Kreistag komme ein anderer geeigneter, einvernehmlicher Vorschlag.


Damms aktuelle Vorstellung: "Vom Podium aus rechts sitzt die stärkste Fraktion ganz vorn, also die CDU. Neben dem Mittelgang links sitzt die zweitstärkste Fraktion vorn, also die AfD. Die anderen Fraktionen sitzen nach ihrer Sitzverteilung dahinter." 15 ihrer 43Sitze verliert die CDU im erneut 98-köpfigen Kreistag nach dem Wahlergebnis vom 26. Mai. Die Linke gibt 5 Sitze (künftig 11) ab, SPD 3 (künftig 9). Einen Sitz büßt die FDP (künftig 5) ein, die Grünen (künftig 5) und Regionalbauernverband (künftig 2) erhalten einen hinzu. Die Freien Wähler haben 7 Sitze mehr (16), die AfD versechsfacht die Anzahl ihrer Kreisräte fast (22). Die NPD sitzt nicht mehr im Kreistag. (grit/fpe)

Öffentliche Sondersitzung: Vor allem um Bauarbeiten geht es bei der letzten Sitzung der Kreisräte im alten Ausschuss für Umwelt und Technik am heutigen Mittwoch in Freiberg. Die Kreisräte sollen in einer 17Uhr beginnenden Sondersitzung im Landratsamt an der Frauensteiner Straße 43 beraten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...