Noch 42 Menschen in Quarantäne

Freiberg.

Die Anzahl der Corona-Fälle im Landkreis verharrt seit Wochen bei 304. Der letzte Infizierte ist am 2. Juli registriert worden. Die Pandemie erreichte Mittelsachsen am 3. März, als laut Robert-Koch-Institut (RKI) die erste Person, die im Landkreis lebt, an dem Virus erkrankte. Mit 295 Frauen, Männern und Kindern gilt die Mehrzahl rechnerisch als genesen. Neun Corona-Tote zählt das RKI. "Es ist nicht gesagt, dass die Personen an Corona gestorben sind. Sie sind nur positiv auf das Virus getestet worden", sagte Landrat Matthias Damm (CDU) vor wenigen Tagen im Kreistag in Hartha. Die Verstorbenen waren laut dem Kreischef höheren Alters und hatten Vorerkrankungen. Am gestrigen Dienstag befanden sich, wie Landkreissprecher André Kaiser erklärte, noch 42 Menschen in Quarantäne. In Summe hatte das Gesundheitsamt bisher für 1342 Personen eine Quarantäne erlassen. (acr)

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.