Ohrenschmeichler lassen die Alte Mensa erbeben

Zum ersten Mal gab es im Saal des Klubhauses ein Rockkonzert. Wegen der Coronakrise durften Fans es nur im Netz erleben.

Freiberg.

In der Schaltzentrale unterm Dach der Alten Mensa an der Petersstraße zählt Uwe Schellbach herunter: "Wir starten in 3-2-1 und los." Auf mehreren Monitoren taucht der Rektor der TU Bergakademie, Professor Klaus-Dieter Barbknecht, auf. Er steht in der Mitte des großen Saals, umgeben von leeren Stühlen, und spricht in ein Mikrofon. Weil man doch in diesen Zeiten endlich mal wieder was anderes hören solle, als immer nur dieses eine Wort, so sagt er, gäbe es jetzt ein Rockkonzert, live übertragen. "Und jetzt kommen die Ohrenschmeichler par excellence", kündigt Barbknecht an. "Die Cramer-Band."

Sofort legen drei Herren auf der Bühne los. Gitarrist Matthias Reich ist eigentlich Professor für Tiefbohrtechnik an der TU, Drummer Hannes Schmidt studierte einst Gießereitechnik und Bassist Klaus Borrmann ist Mitglied im Vorstand der Freunde und Förderer der TU Bergakademie. Doch können sie auch großartig Musik miteinander machen. Bekannte Melodien bekommen frische deutsche Texte verpasst. Der Opener "Disco in Freiberg" stammt im Original von "The Vibrators". Doch so richtig aufgedreht wird mit "Geh mit mir aus" auf Led Zeppelins "Rock'n'Roll".

"Unser beliebtester Hit ist allerdings 'Freiberger Bier'", sagt Matthias Reich. Den Text singen sie zur Melodie von "Along comes Mary" der Bloodhound Gang. Ein jedes Konzert beschließt die Rock-Fassung des Steigerliedes. Seit drei Jahren spielen die Herren zusammen. Ihren Namen haben sie von ihrem ersten Auftritt bei der Silberhochzeit eines Paares namens Cramer. Am Mittwochabend in der Alten Mensa stehen sie zum 23. Mal zusammen auf der Bühne. "Ohne Publikum ist das mehr als komisch", sagt Reich. An der Technik sorgen die Mitarbeiter des Universitäts-Medienzentrums und die Leute von Veranstaltungstechnik Veranstaltungsservice Raue ehrenamtlich dafür, dass der Gig im Netz landet und gut zu hören und zu sehen ist.

Das Konzert ist der Auftakt zu weiteren geplanten kulturellen Online-Angeboten der TU Bergakademie während der Corona-Zeit. Nächster Termin ist am Samstag, dem 16. Mai ab 10 Uhr der Campustag, der unter www.studieren-in-freiberg.de/campustag abrufbar ist.

www.freiepresse.de/cramer

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.