Polizei spricht Platzverweise aus

Freiberg.

Am Rande einer friedlichen Versammlung zum Thema Coronamaßnahmen am Montagabend in Freiberg hat die Polizei drei Platzverweise ausgesprochen. Wie es im Polizeibericht heißt, waren rund 50 Teilnehmer friedlich durch die Innenstadt gezogen, bevor sie sich zu Redevorträgen auf dem Obermarkt versammelten. Im Verlauf hätten sich zwei Männer (28, 29) und eine Frau (25) an den Rand der Versammlung begeben. Laut einer Zeugin soll eine der Personen den Hitlergruß in Richtung der Versammlungsteilnehmer gerufen haben. Sie informierte anwesende Polizisten, die die Personalien der drei prüften. Als Parole-Rufer konnte der 28-Jährige ausgemacht werden. Das Trio kam laut Polizei dem Platzverweis nach. Gegen den 28-Jährigen wird nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. (bk)

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    1
    silvio9773
    30.09.2020

    Klarstellung von Seiten der Spaziergänger : Die 3 Personen gehörten NICHT zu den Spaziergängern.Hier sollte offensichtlich provuziert werden um die friedlichen Spaziergänger in ein schlechtes Licht zu rücken.(Rechtsradikale ,Reichsbürger usw).Es gibt auch Video über Vorkommnisse .Übrigens war auch der Heimatsender Kanal 9 vor Ort und hat Aufnahmen gemacht.