Stadtrat fordert eigene Stiftung

Freiberg.

Die Freiberger Stadtratsfraktion von FDP/Haus-Grund setzt sich für die Bildung einer neuen Stiftung ein. Wie Volker Meutzner mitteilte, sollen dazu unter anderem die Vermögenswerte von Grundstücken und Geldvermögen aus dem Stiftungsvermögen der Stadt überführt werden. Das Vermögen gründet auf einer der ältesten Stiftungen in Deutschland - der Hospitalstiftung St. Johannis, deren Wurzeln im 12. Jahrhundert liegen. Noch immer speist sich die Stiftung aus Erbbaurechten, Pacht- und Mietverträgen. Der Vorteil des neuen Konstrukts liegt für Meutzner auf der Hand: Denn so könnten auch weitere Freiberger dorthin Geld spenden, Vermögenswerte und Gegenstände einbringen, was letztlich wohltätigen Zwecken zugute komme. (acr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...