Thema: Was ist uns Systemrelevanz wert?

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Wie bezahlen wir Menschen, die unser System am Laufen halten? Diese Frage steht im Fokus des nächsten Freiberger Kreuzganggespräches, das die Freiberger Domgemeinde und die Evangelische Akademie Sachsen für den 11. Mai vorbereiten. Pflegekräfte gelten in der Coronapandemie ebenso als systemrelevant wie Verkäuferinnen - doch viele systemrelevante Berufe werden schlecht bezahlt, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter: "Gerade im Freistaat Sachsen sind etwa ein Drittel der Beschäftigten im Bereich des Niedriglohnsektors tätig, besonders betroffen sind Frauen, Alleinerziehende, jüngere Menschen." Das Kreuzganggespräch wird demnach am 11. Mai ab 19.30 Uhr im Gespräch mit dem sächsischen Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD), dem Direktor der Diakonie Sachsen, Dietrich Bauer, Professorin Dr. Silke Geithner von der Evangelischen Hochschule Dresden und dem Chefarzt des St. Joseph-Stifts Dresden, Dr. Hans Bödeker, nach der gesellschaftlichen Anerkennung und Würdigung dieser Berufe fragen. (bk)

Teilnahme: Aufgrund der Coronalage findet die Veranstaltung online statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung unter www.ea-sachsen.de

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.