295 Kreis-Mitarbeiter arbeiten zuhause

Landkreis.

Rund jeder fünfte Mitarbeiter aus dem Landratsamt des Landkreises Zwickau ist in der Coronakrise in das Homeoffice gewechselt. 295 Frauen und Männer aus der Behörde arbeiten gegenwärtig von zuhause aus. Die Kreisverwaltung zählt rund 1400 Beschäftigte. "Ein Kriterium war unter anderem die Notwendigkeit, um Kinderbetreuung und Arbeit in Einklang zu bringen", sagte Landkreis-Sprecherin Ilona Schilk. Zudem sei zu berücksichtigen gewesen, welche Arbeiten überhaupt digital erledigt werden können. Die Behörde beantragte trotz der Schließung von Museum, Volkshochschule und Kreismusikschule für deren Mitarbeiter kein Kurzarbeitergeld. Ilona Schilk: "Durch den zusätzlichen Bedarf an Personal zur Bewältigung der Aufgaben aus dem Infektionsschutzgesetz wurden, wo möglich, den Beschäftigten vorübergehend andere Aufgaben übertragen." (hof)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.