Bibliothek will Film-Angebot erweitern

Die Einrichtung im Zwickauer Kornhaus geht mit der Zeit, ohne auf vermeintlich altmodische Angebote zu verzichten. Zu den Nutzern gehören viele Kinder und Familien, aber auch ältere Leser.

Zwickau.

7300 aktive Leser nutzen die Zwickauer Stadtbibliothek im ehemaligen Kornhaus. Damit konnten im vergangenen Jahren die Nutzerzahlen konstant gehalten werden. Das sagte Frank Körner, Leiter der Einrichtung.

Besonders von Kindern und Familien würden die Angebote der Einrichtung gut genutzt. Für Körner ist dabei gut verständlich, dass besonders Kinderbücher sehr oft ausgeliehen werden, weil diese durchaus preisintensiv seien, wenn man sie kaufen würde. Anders in der Stadtbibliothek: Im ehemaligen Zwickauer Kornspeicher haben Kinder und Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr die Möglichkeit, Medien kostenfrei zu entleihen. Als Selbstläufer bezeichnet der Bibliotheks- leiter auch Hörbücher. Die seien besonders bei der älteren Leserschaft und bei Pendlern beliebt.

Auch fremdsprachige Literatur ist im Angebot. Neben Büchern in englischer, französischer, russischer und spanischer Sprache findet sich auch arabische Belletristik im Sortiment. Was Neuerwerbungen betrifft, arbeite man mit dem EKZ-Bibliothekservice aus Reutlingen zusammen, der Recherche- und Bestellmöglichkeiten für große Bibliotheken vereinfache.

Und auch auf den Trend, Filme und Musik zu streamen, also auf spezielle Weise online abzurufen, soll reagiert werden. Auf diesem Gebiet soll sich möglichst noch in diesem Jahr in der Zwickauer Bibliothek etwas tun, sagte Frank Körner. Allerdings werde dafür ein Partner, ein Streaming-Anbieter, gebraucht. Und das sei immer auch eine Kostenfrage. Zunächst müsse allerdings von den Bibliotheks-Mitarbeitern neben ihrer regulären Arbeitszeit ein Konzept erstellt werden. Schon jetzt ist man aber über die bewusst getroffene Entscheidung froh, DVDs und CDs nicht aus dem Sortiment zu nehmen. "Vor einigen Jahren hieß es, dass mit den Streaming-Portalen diese Medien schnell aussterben werden. Die Zahlen sprechen aber vom Gegenteil. Nach wie vor leihen unsere Kunden gern DVDs aus, die ältere Generation CDs. Viele Nutzer haben nach wie vor einen DVD- oder CD-Player zu Hause, den sie gern nutzen möchten", sagte Frank Körner.

Entgegen der Auffassung, in den Regalen von Büchereien würden sich nur ältere Medien befinden, kann die Zwickauer Stadtbibliothek auf viele Bücher verweisen, die sie zeitgleich mit dem Markterscheinen für die Nutzer bereits hält. Auch auf Vormerkungswünsche könne zu fast 100 Prozent eingegangen werden. "Es gibt seltene Fälle, wo ein Buch nicht mehr zu kaufen oder Sachliteratur zu spezifisch ist, dass sie dem nachfolgendem Lesepublikum nichts nützt. Ansonsten beschaffen wir gern, was sich der Leser wünscht", sagte Körner. Weiterhin bietet die Bibliothek auch Fernausleihen an. Hierbei kooperieren sächsische Büchereien miteinander.

Auch für dieses Jahr plant das Haus an der Katharinenstraße ein buntes Programm für seine Leser. Neben dem Angebot an Erwachsenen- und Kinderlesungen möchte das Team der Bibliothek verstärkt mit speziellen Veranstaltungen Jugendliche erreichen. "Viele wissen nicht, wie man richtig recherchiert, Ergebnisse filtert und welche Datenbanken man nutzen kann. Über die Google-Suche auf dem Smartphone versuchen viele, schnell zum Ziel zu kommen, tun sich jedoch bei der Recherche schwer", sagte der Einrichtungsleiter. Doch gerade für Gymnasiasten könne die richtige Suche im Hinblick auf Hausarbeiten hilfreich sein. "Um dieses Bildungsangebot kümmert sich demnächst ein junger Mitarbeiter, der durch ein Studium bei uns seine Ausbildung zum Bibliothekar macht", sagte Körner.


Einrichtung beschafft 10.000 neue Medien in einem Jahr

Das ehemalige Kornhaus, das jetzt die Zwickauer Stadtbibliothek beherbergt, bietet für Leseratten 900 Quadratmeter Fläche auf dreieinhalb Ebenen.

Mehr als 150.000 Medien unterschiedlichster Gattungen stehen den Nutzern der Bibliothek zur Verfügung - sei es zur Unterhaltung, zur Entspannung oder zur Information.

Das 500 Jahre alte, umfassend sanierte, Gebäude an der Katharinenstraße beherbergt circa 34.000 Bücher aus dem Bereich Belletristik, 31.600 Kinder- und Jugendbücher, 29.000 Sachliteratur-Exemplare, 15.500 Filme, 20.000 Musikträger, 11.000 Hörbücher, 350 Spiele, 3200Zeitschriften und 3100 digitale Medien.

Im vergangenen Jahr wurden 10.000 Neuanschaffungen realisiert. Besonders im Bereich der Kinderbücher wurden zahlreiche neue Medien erworben. (stsu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...