CDU will Bürgerpreis für Ehrenamtler einführen

Union will laut ihrem Kreistagswahlprogramm freiwilliges Engagement stärker würdigen

Zwickau.

Die CDU hat sich vorgenommen, das Ehrenamt zu stärken. In ihrem zwölf Punkte umfassenden Wahlprogramm für die Kreistagswahl am 26. Mai bringt die Union dazu den Vorstoß, künftig auf Kreisebene einen Bürgerpreis für entsprechendes Engagement ausloben zu wollen. Man wolle den Ehrenamtlern die Anerkennung und die Unterstützung geben, "die ihnen gebührt", heißt es in dem Papier.

Ansonsten umfasst das Wahlprogramm für die Kreistagswahl viele Absichtserklärungen, aber wenig Konkretes. Nimmt die CDU ihr Wahlprogramm ernst, dann hat sich sich Hausaufgaben im Bereich des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) auferlegt. Dazu heißt es, dass für Schüler und Auszubildende eine breite und preiswerte Nutzbarkeit des ÖPNV "selbstverständlich sein" solle. Gerade Kandidaten des Zwickauer Jugendbeirats hatten sich jüngst über fehlende und schlechte Verbindungen vor allem ins Zwickauer Land beklagt. (ael)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...