Dorf sucht Ideen für Wohnungen

Ein-Raum-Quartiere stehen leer - Dennoch Plus

Hartmannsdorf.

In den Wohnungen der Gemeinde Hartmannsdorf am Lindenweg gab es im Vorjahr einen relativ hohen Leerstand. Laut Vize-Bürgermeister Christfried Nicolaus (CDU) lag der bei 44 Prozent. "Ideen sind gefragt, wie man vor allem die Ein-Raum-Wohnungen an den Mann bringt", sagte er in Richtung der Ratsmitglieder. Ratsmitglied Erik Eißmann (CDU) hatte sofort eine parat: "Wohnungen zusammenlegen." Schon 2016 standen drei Wohnungen leer, alles 35 Quadratmeter große Wohnungen.

Nicolaus zufolge ist die Gemeinde einerseits durchaus froh, so eine Art Reserve in der Hinterhand zu haben. Gerade Ein-Raum-Wohnungen sind ja auch eine Art Sozialpuffer. Andererseits wäre es aber auch gut, den Leerstand zu reduzieren. Sieben Ein-Raum-Wohnungen hat das Dorf, sechs davon standen im Vorjahr leer. Dennoch war es dem Verwalter gelungen, 18.000 Euro dem Gemeindehaushalt zuzuführen. Verwalter ist die Kommunale Wohnungsgesellschaft Kirchberg. Die kümmert sich auch um den kommunalen Wohnraum im Vereinsheim und im Gemeindeamt. (upa)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...