Ein ausgestelltes Rezept als Beweis vor Gericht

Die Frage, ob Angeklagte am Brandort war, noch immer nicht eindeutig geklärt - Urteil für Dienstag erwartet

Zwickau.

Die 35 Jahre alte Angeklagte bleibt dabei: Sie habe das Feuer im Dach des Wohnhauses an der Lindenstraße im Wildenfelser Ortsteil Wiesenburg nicht gelegt. Das ließ sie am Dienstag am Landgericht nochmals über ihren Verteidiger Hans-Ulrich Biernert mitteilen.

Tatsache ist: Es hat am 28. Juni 2018 in ihrem Abteil des Dachbodens gebrannt. Als Ursache war eindeutig Brandstiftung festgestellt worden, und der Angeklagten war wegen Mietschulden zum nächsten Tag die Wohnung gekündigt worden. Eine Teenagerin will ihr Auto zur Tatzeit vor dem Haus gesehen haben. Andere Zeugen konnten das nicht bestätigen. Daher versuchte der Verteidiger Hans-Ulrich Biernert am zweiten Verhandlungstag schon fast verzweifelt nachzuweisen, dass seine Mandantin nicht am Brandort gewesen sein kann.


Eine Arztpraxis in Lauter-Bernsbach rückte dabei in den Mittelpunkt der Beweisführung. Dort war ihre Mutter in Behandlung. Beide wollen sich unmittelbar vor dem Termin getrennt haben. Daher spielte die Uhrzeit des Praxisbesuchs eine wesentlich Rolle. Ein Computerausdruck belegte schließlich, dass die Mutter deutlich früher bei der Ärztin gewesen sein muss als bisher bekannt. Das wiederum könnte bedeuten, dass ihre Tochter auch viel früher in Wiesenburg war. Auch Sperrungen oder Staus seien nicht bekannt gewesen, sagte ihr Vater aus. Das hatte die Angeklagte als Grund für einen spätere Rückkehr angegeben. Der Verteidiger wollte gern noch weitere Zeugen hören, die die Zeitfrage im Sinne seiner Mandantin ändern könnte. Doch das lehnte das Gericht ab, weil es sich davon keine neuen Erkenntnisse erwartete. Schließlich wurden am Dienstag noch die Plädoyers gehalten. Die Staatsanwaltschaft beantragte, die Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten aufrecht zu erhalten. Der Verteidiger hatte Freispruch gefordert. Das Gericht wird das Urteil am Dienstag verkünden. (nkd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...