Eishockey - Trainingseisfläche: Die Pläne wackeln

Crimmitschau.

Die Pläne zur Schaffung einer Trainingseisfläche am Kunsteisstadion im Sahnpark in Crimmitschau wackeln. Zur nächsten Sitzung des Stadtrates stehen entgegen den bisherigen Ankündigungen weder ein Baubeschluss noch eine Aktualisierung der Sportstättenleitplanung auf der Tagesordnung. Das hat Oberbürgermeister André Raphael (CDU) am Freitagnachmittag auf Anfrage der "Freien Presse" mitgeteilt. Damit fehlen dem ETC Crimmitschau, der das Vorhaben umsetzen will, wichtige Voraussetzungen, um bis Ende des Monats die Fördermittel aus den Töpfen der Sportförderung beantragen zu können. Hintergrund ist, dass sich herausgestellt hat, dass die geplanten Kosten nicht eingehalten werden können und nun mit Mehrkosten von 225.000 bis 300.000 Euro gerechnet wird. (hof)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...