Feuerwehrgerätehaus - Fördermittel für Marienthal erhalten

Zwickau.

Der Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Marienthal ist finanziell gesichert. Wie Baubürgermeisterin Kathrin Köhler im Bauausschuss sagte, sind die beantragten Fördermittel in Höhe von 1,45Millionen Euro eingegangen. Nach den Planungen soll das Bauwerk insgesamt etwa 3,1 Millionen Euro kosten. Der Ausschuss vergab zudem einstimmig den Auftrag für die Planungen der Elektrotechnik an ein Ingenieurbüro aus Zwickau. Das Hochbauamt hatte dazu Angebote direkt einholen müssen, nachdem sich auf die Ausschreibung niemand beworben hatte. Auch jetzt war die beauftragte Firma die einzige, die auf die Offerte reagierte. (nkd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...