Fliegenplage in Wildenfels: Es geht schon wieder los

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die ersten Sonnenstrahlen haben sie geweckt: Die Fliegen fliegen wieder in Wildenfels. Ein Bewohner aus dem Ortsteil Schönau, der 500 Meter von der als Verursacher ausgemachten Kompostieranlage entfernt wohnt, klagte der "Freien Presse" sein Leid. Zudem liegt seit Tagen ein Geruch über dem Ortsteil Schönau, der an Moder erinnert. Bewohner aus dem benachbarten Ortsteil Wiesenburg reagierten auf die seit Jahren bestehende Plage mit dem Schild "Willkommen in Fliegenburg". Matthias Joram, Sprecher der Bürgerinitiative (BI), in der sich schon mehr als 70 Betroffene zusammengefunden haben, bestätigt den Geruch, der an manchen Tagen nicht einmal erlaubt, Wäsche draußen aufzuhängen, und die Rückkehr der Fliegen: "Sonntagnachmittag beim Kaffeetrinken draußen habe ich bestimmt 100 erschlagen." Die BI schöpft Hoffnung nach einem Gespräch mit Vertretern des Landratsamtes, Anfang April sei ein weiteres geplant. "Wir setzen auf Dialog, nicht auf Konfrontation", so Joram. Auch bei Bürgermeister Tino Kögler (parteilos) trafen erste Beschwerden ein: "Ich denke, es hilft nur eine Gesetzesänderung. Das Problem Fliegen muss bei der Genehmigung solcher Anlagen endlich berücksichtigt werden." (upa)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.