Fünf Künstler für Max-Pechstein-Förderpreis nominiert

Zwickau (dpa/sn) - Für den Max-Pechstein-Förderpreis 2019 sind fünf Künstler nominiert worden. Eine Jury entscheide am 27. August, wer den mit 5000 Euro dotierten Preis bekommt, wie die Stadt Zwickau am Mittwoch mitteilte. Zusätzlich werde ein Stipendium in Höhe von 3000 Euro an einen weiteren Kandidaten ausgelobt. Die Auszeichnung werde zum neunten Mal vergeben. Im Wechsel mit dem Max-Pechmann-Ehrenpreis habe sie sich immer mehr in der deutschen Kunstlandschaft etabliert und biete in der Geburtsstadt des Expressionisten Max-Pechstein (1881-1955) der zeitgenössischen Kunst ein Forum.

Die Arbeiten der fünf Künstler werden vom 1. September bis 27. Oktober 2019 in den Kunstsammlungen Zwickau gezeigt. Die Nominierten sind: Elsa Artmann und Samuel Duvoisin (Köln), Kasia Fudakowski (Berlin) Annika Kahrs, (Hamburg und Berlin), Henrike Naumann (Berlin) und Simon Pfeffel (Pforzheim).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...