Werbung/Ads
Menü

Themen:

Sachsens Innenminister Markus Ulbig (rechts) übergab gestern einen Fördermittelbescheid über rund 1,86 Millionen Euro an die Stadt Freiberg, hier OB Sven Krüger (Mitte) und Baubürgermeister Holger Reuter (l.).

Foto: Eckardt Mildner

Startschuss für den Umbau der Bahnhofsvorstadt

Bund und Land wollen das Freiberger Rathaus dabei unterstützen, das Viertel in den kommenden Jahren aufzuwerten. Die Stadtspitze setzt dabei unter anderem auf neue Kitas.

Von Kai Kollenberg
erschienen am 12.09.2017

Freiberg. Der Umbau der Bahnhofsvorstadt kann endlich starten. Gestern übergab Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) einen Fördermittelbescheid von Land und Bund in Höhe von rund 1,86 Millionen Euro. Die Stadtverwaltung will nun rasch die Projekte vorantreiben, die sich im Integrierten Handlungskonzept finden, dass der Stadtrat in diesem Jahr verabschiedet hat. Eine der zentralen Maßnahmen ist der Abbruch der ehemaligen Limonadenfabrik an der Berthelsdorfer Straße.

Nicht ohne Grund hatten sich Minister und Stadtverwaltung darauf verständigt, den Fördermittelbescheid hier zu übergeben. Die Brache soll abgerissen werden, bevor in dem Karree eine Kindertagesstätte errichtet wird. 85 Kinder sollen hier betreut werden. Das Freiberger Rathaus spricht mit Blick auf die Zukunft des Areals deswegen von einer "grünen Oase". Dazu soll die gesamte Fläche von rund 4500 Quadratmetern revitalisiert werden.

Einen konkreten Zeitplan für die Maßnahme gibt es gleichwohl noch nicht. "Wir haben im Haushalt Mittel dafür stehen", sagt Oberbürgermeister Sven Krüger (SPD). Allerdings sollen die Details erst mit den Planungen für das Jahr 2018 geklärt werden.

Die Stadtverwaltung versucht seit Jahren, die Bahnhofsvorstadt aufzuwerten. Nun soll dies gelingen, in dem neben der neuen Kita an der Berthelsdorfer Straße noch eine weitere Kindereinrichtung an der Friedrich-Olbricht-Straße entsteht. Auch die Sanierung des ehemaligen Hospitals am Hospitalweg ist eines der prominenteren Projekte. Allerdings ist unklar, wie die Immobilie danach genutzt werden könnte. Die Stadt will sie für "soziale Zwecke" zur Verfügung stellen.

Auch unabhängig von der Stadt tut sich etwas in der Bahnhofsvorstadt. Das bekannteste Beispiel dafür ist wohl das Bemühen eines privaten Investors, das Bahnhofsgebäude wieder herzurichten. Nach dem Willen des neuen Eigentümers sollen dort Studentenwohnungen entstehen. Im Frühsommer hat er sich bereits ausgiebig vor Ort ein Bild davon gemacht, welche Maßnahmen dafür notwendig sind.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 15.11.2017
Kay Nietfeld
Kreise: Jamaika mit mehr als 35 Milliarden Spielraum

Berlin (dpa) - Die Jamaika-Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen gehen inzwischen von einen Finanzspielraum für die kommenden vier Jahre von mehr als 35 Milliarden Euro aus. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in Berlin aus Verhandlerkreisen. Es werde aber noch um die genaue Größenordnung gerungen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 14.11.2017
Silas Stein
Jamaika-Unterhändler verhaken sich beim Thema Verkehr

Berlin (dpa) - Die Jamaika-Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen haben sich einmal mehr beim Thema Verkehr festgefahren. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 13.11.2017
Sebastian Kahnert/dpa
Bundespräsident Steinmeier besucht Oberwiesenthal

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist am Montagmittag auf dem Fichtelberg eingetroffen. Sachsen ist die neunte Station seiner Antrittsbesuche in den 16 Bundesländern. ... Galerie anschauen

 
  • 11.11.2017
Ralph Köhler/propicture
11.11.: Faschingstreiben in der Region

Der 1. Faschingsclub an der Chemnitz, der Klub der Karnevalisten Altchemnitz, der Glösaer Carnevals-Verein, der Grünaer Faschingsclub sowie der Würschnitztaler Carnevalsclub haben am Samstagvormittag die Macht über das Chemnitzer Rathaus übernommen. Auch in Freiberg und Meerane wurde die 5. Jahreszeit eröffnet. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Freiberg
Sa

4 °C
So

4 °C
Mo

7 °C
Di

9 °C
Mi

10 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Freiberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Freiberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09599 Freiberg
Kirchgäßchen 1
Telefon: 03731 3760
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr, Sa. 9.00 - 12.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm