Von der Leyens Mission in der Krise

Quertreiber in der EU stellen die europäische Idee auf die Probe

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    2
    Nixnuzz
    01.12.2020

    vdL gegen den Rest von Europa. Solange der Geldfluss unkontrolliert in die eigenen nationalen Taschen fließt, sind alle Eintrittsregeln nur bürokratischer Schall und Rauch. Da sind Verträge rechtsverbindlich abgfeschlossen worden und sollen eine Gleichheit in Europa sicherstellen. Üblich ist auch der Politik-freie Rechtsbereich. Vertraglich abgesichert. Warum sollen also die anderen "Rechtsstaaten" den Ländern Zugriff auf die Geldflüsse gewähren, wenn diese Rechtsstaatlichkeit nicht eingehalten wird? Wenn nationalistische oder noch spezieller Parteipolitische Regularien über diese Grundakte gestellt werden. Egal wer zur Zeit die "Ratsführerschaft" stellt - ohne die anderen Mitgliedsländer und deren Regierungen geht da nix. Im wesentlichen sind das Demokratieen, die abgestimmtes Verhalten aus den Ländern einbringen. Und damit geht auch eine deutsche bürokratische "Diktatur" in keinster weise. vdL kann Vorschläge und sogar Gesetzesentwürfe vorlegen aber umsetzen geht nur gemeinsam.

  • 11
    0
    paral
    01.12.2020

    Doch sie kann.., sich richtig die Hände waschen...und das uns via YouTube zeigen. Nu so gehts mit der EU voran!

  • 13
    2
    Lesemuffel
    01.12.2020

    Von der Leyen - vollmundig gestartet, außer wagehalsigen Versprechungen bleibt nichts. Oh doch, beinahe hätte ich es vergessen. Sie vermeidet es akribisch in ihrer Muttersprache zu sprechen und scheint verliebt in das Englische. Wahrscheinlich, dass wenigstens etwas in der EU an die ausgetretenen Briten erinnert.