Ärztemangel - Medizinstudium in Chemnitz ab 2020

Mittweida.

Ab dem Wintersemester 2020 wird es in Chemnitz einen neuen Studiengang Medizin geben. Das sagte Dr. Wolfgang Heinke, Chefarzt des Krankenhauses Mittweida im Rahmen der Woche der offenen Unternehmen, an dem sich auch das Klinikum beteiligt hatte. Hintergrund ist der Mangel an Medizinern in der Region Mittelsachsen. Jungen Leuten solle damit ein Angebot unterbreitet werden, so der Chefarzt, direkt vor der Haustür zu studieren. Bislang erfolgt die Ausbildung angehender Ärzte in Sachsen in Leipzig und in Dresden. Für das Studium in Chemnitz seien pro Jahr 50 Absolventen angedacht, so Heinke weiter. (dahl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...