Ausverkaufte "Heimatstunde"

Freiberg.

Bis auf den letzten Platz ausverkauft gewesen ist die Veranstaltung "Heimatstunde" von und mit Kabarettist Uwe Steimle am Freitagabend während der Freiberger Sommernächte im Schlosshof. Spontaner Beifall habe manche Pointe des gebürtigen Dresdners begleitet, hieß es. "Steimle nutzt die Grenzen der künstlerischen Freiheit aus, und man muss einiges aushalten können", kommentierte Roland Säurich, Chef des Freiberger Tivoli, den Auftritt. Der Abend war eine Veranstaltung des Tivoli. Der 55-jährige Kabarettist und Schauspieler mit dem sächsischen Dialekt hatte erst jüngst mit rechtslastigen Auftritten von sich reden gemacht. (ar)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
8Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    3
    gelöschter Nutzer
    02.08.2019

    SimpleMan: und was wäre so schlimm daran? Das sollten unsere Politiker viel mehr tun.

  • 4
    3
    SimpleMan
    01.08.2019

    Steimle hat dem "Dem Volk auf's Maul geschaut" und jetzt redet der "Dem Volk nach dem Mund" ...

  • 6
    4
    ralf66
    01.08.2019

    @Distelblüte, Steimle ist gut und wer den Humor noch nicht verloren hat mag seine Auftritte, der gehört zu denen wo man sagt, dem Volk auf's Maul geschaut.

  • 1
    6
    Hinterfragt
    01.08.2019

    P.S. meine Anmerkung unten bezieht sich auf den letzten Satz, hatte ich vergessen dazu zuschreiben.

  • 5
    3
    gelöschter Nutzer
    01.08.2019

    Distel...: Nein, aber man sollte es.

  • 0
    8
    Hinterfragt
    01.08.2019

    An (ar); leider geht MINUS 5 Sterne nicht und einer ist schon zu viel ...

  • 3
    8
    Distelblüte
    01.08.2019

    Muss man sich nicht antun.

  • 6
    4
    gelöschter Nutzer
    01.08.2019

    Ein sehr gelungener Auftritt mit Viel Wahrheiten und viel Zustimmung. Sollte sich unbedingt jeder ansehen. Hier geht's nicht um die "künstlerische Freiheit" hier geht es um den täglichen Wahnsinn unserer Zeit.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...