Coronafälle in mehreren Kitas

Freiberg.

In mehreren mittelsächsischen Kindereinrichtungen sind Coronafälle aufgetreten. Wie André Kaiser, Sprecher der Landkreisverwaltung mitteilte, liefen Testungen in der Kita "Kleeblatt" in Döbeln, in der Kita des Kinderschutzbundes in Freiberg, in der Kita Halsbrücke sowie an der Grundschule Seelitz. Abstriche sind laut Kaiser noch nötig von Betroffenen aus der Kita "Baumwollzwerge" Flöha und der Kita "Sonnenblume" in Burgstädt. Auch in sieben Pflegeeinrichtungen des Landkreises wurden bei Bewohnern und Personal Abstriche gemacht bzw. werde die Testung abgestimmt, so der Pressesprecher. Am Mittwoch sind im Landkreis 70 neue positive Befunde registriert worden. Somit stieg die Fallzahl seit März auf 1419. Derzeit werden 56 Corona-Patienten in mittelsächsischen Kliniken behandelt, sechs davon müssen beatmet werden. Das Kreiskrankenhaus Freiberg hat am Mittwoch 28 Patienten mit bestätigter Covid-19-Infektion gemeldet. Laut Kliniksprecherin Dr. Ulrike Träger wurden fünf davon auf der Intensivstation beatmet. (bk)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.