Einzelhandel: Bergstadt will Kaufkraft halten

Brand-Erbisdorf: Aktuelles Konzept ist Voraussetzung für Bebauungsplan

Brand-Erbisdorf.

Den Einzelhandel im Stadtkern halten, damit er nicht zerfasert und Leerstand im Herzen der Bergstadt zurücklässt: So das Ziel der Stadtverwaltung Brand-Erbisdorf. Dafür soll das 2015 verfasste Einzelhandelskonzept fortgeschrieben werden. In ihrer Sitzung am Dienstag werden die Brander Stadträte darüber debattieren. Laut Tagesordnung werden zunächst die Bedenken und Hinweise diskutiert, die Träger öffentlicher Belange zum Fortsetzungsentwurf eingereicht haben. Von den Bürgern habe niemand eine Stellungnahme abgegeben, sagte Bauamtsleiter Dierk Schülke gegenüber "Freie Presse". Im zweiten Schritt soll am Dienstag das fortgeschriebene Konzept beschlossen werden. Dies ist wiederum Basis für die Erstellung eines Bebauungsplanes.

Der Bebauungsplan soll regeln, wie sich Handelseinrichtungen im Zentrum verändern können. "Mit Rewe und Edeka haben wir eine sehr gute Versorgung in der Stadt", sagt er, räumt aber auch ein: "Vieles wurde zu Beginn der neunziger Jahre gebaut und ist damit relativ alt. Für den Umsatz ist das nicht günstig." Der 2016 eröffnete Edeka-Markt ist zwar bereits modern aufgestellt. Mit Rewe - der Einkaufsmarkt wurde vor 23 Jahren an der Seilerpassage eröffnet - laufen aber noch immer Gespräche. 2012 noch wollte sich Rewe vergrößern, drohte zwischenzeitlich sogar mit Rückzug aus der Stadt, ließ die Erweiterungspläne 2017 aber erst einmal fallen. "Wir warten auf Planungsergebnisse von Rewe", sagt Schülke zum Ist-Stand.

Aldi Nord habe derweil die Genehmigung bekommen, auf dem Gelände der ehemaligen Gaststätte "Silver Inn" zu bauen, informiert der Bauamtschef. Daneben soll ein Drogeriemarkt DM entstehen. Für das frei werdende Areal in der Großhartmannsdorfer Straße gebe es inzwischen Ideen, auf die Schülke jedoch nicht näher eingehen wollte.

freiepresse.de/BED

Die Stadtratssitzung findet am Dienstag, 25. Februar, 18.30 Uhr im Stadthaus von Brand-Erbisdorf statt. Bürger sind zu einer Fragestunde willkommen.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.