Feuerwehr muss Autofahrer befreien

23-Jähriger verliert beim Überholen auf B 101 die Kontrolle und wird schwer verletzt

Brand-Erbisdorf.

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Samstagabend auf der B 101 zwischen Brand-Erbisdorf und Großhartmannsdorf ist ein 23-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden. Wie die Polizei gestern mitteilte, war der junge Mann mit einem Audi von Brand-Erbisdorf in Richtung Großhartmannsdorf unterwegs. In Höhe des Hotels Mönchenfrei wollte er einen VW überholen. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet der Audi dabei ins Schleudern und kollidierte mit dem VW. In der Folge kam der Audi von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Briefkasten, eine Straßenlaterne und ein Buswartehäuschen. Dann überschlug sich das Fahrzeug abseits der Straße auf einer Wiese. Der VW kam nach etwa 250Metern im linken Straßengraben zum Stehen. Sein 22-jähriger Fahrer blieb laut Polizei unverletzt.

Der Audi-Fahrer musste von Kameraden der freiwilligen Feuerwehren Brand-Erbisdorf und Großhartmannsdorf aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er kam in ein Krankenhaus. Die B 101 war vorübergehend für den Verkehr voll gesperrt. Die Höhe des Sachschadens wird auf rund 27.500 Euro geschätzt. (smc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...