Feuerwehr übt für Ernstfall an der Mulde

Mit Hochwasser haben die Muldaer in der Vergangenheit schlimme Erfahrungen gemacht.Deshalb wird der Hochwasserschutz in der Gemeinde an der Mulde groß geschrieben. Mit einer Übung bereiteten sich deshalb am Samstag Feuerwehrleute auf eine akute Hochwasserlage vor. 30 Kameraden aus den Ortsfeuerwehren Mulda, Zethau und Helbigsdorf probten an Schächten entlang der Mulde das Abpumpen von Sickerwasser aus den Entwässerungsschächten. Zum Einsatz kamen dabei erstmals 25 Pumpen, die im Depot der Feuerwehr Mulda für den Ernstfall bereit stehen. Diese Technik wurde im Zusammenhang mit der Umsetzung des Hochwasserschutzprojektes in Mulda angeschafft. Maik Richter und Rico Grimmer (links) ließen zur der Übung die Pumpe in den Schacht, Steve Kaczmarek arbeitete am Schlauch und Tom Görner an der Überleitungskanalisation. Wehrleiter Gerd Saring (hinten) beobachtete die Übung. (mer)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...