Investitionen: Freiberger küren ihre Lieblinge

Bürgerhaushalt: 600 Männer und Frauen stimmen mit ab

Freiberg.

Oberbürgermeister Sven Krüger (SPD) zeigt sich mit dem Verlauf des zweiten Freiberger Bürgerhaushalts zufrieden. Auch wenn das Projekt seiner Meinung nach immer noch in den Kinderschuhen steckt. 600 Männer und Frauen hatten sich bei der Abstimmung beteiligt und in Summe rund 11.000 Stimmen abgegeben. 35 Vorschläge der Verwaltung standen zur Wahl. Abgestimmt werden konnte über eine breite Palette von Maßnahmen - angefangen vom Straßenbau über den Flutschutz bis hin zu Investitionen in den Bildungsstandort. Der Kauf einer neuen Drehleiter für die Feuerwehr erhielt die meisten Stimmen -163sprachen sich dafür aus.

Aber auch 158 Ideen von Bürgern wurden eingereicht. So wird etwa der Bau eines Radwegs nach Hilbersdorf gewünscht. 88 Freiberger unterstützen diesen Vorschlag. Krüger spricht von "vielen mannigfaltigen und kreativen Vorschlägen" und bezeichnet dies als "positive Überraschung". Nun ist die Verwaltung am Zug: Das Ergebnis wird im mittelfristigen Investitionsprogramm berücksichtigt - also die Grundlage dafür, in welche Projekte in den nächsten fünf Jahren Geld fließt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...