Langsame Normalisierungen

Lockerungen werden auch in der Gemeinde Bobritzsch-Hilbersdorf kommen. Ob der Gemeindeball stattfinden kann, ist noch unsicher.

Bobritzsch-Hilbersdorf.

Die Zeichen stehen auf Lockerung und Entspannung, auch in der Gemeinde Bobritzsch-Hilbersdorf. Nachdem die Corona-Pandemie die Verantwortlichen dazu gezwungen hatte, Maßnahmen zu deren Eindämmung vorzunehmen und durchzusetzen, geht man nun erste Schritte zurück zu einer Normalisierung. Dies kündigte Bürgermeister René Straßberger (CDU) auf der Sitzung des Gemeinderates am Donnerstagabend im Bürgerhaus Sohra an.

"Ab Montag, den 4. Mai, wird die Gemeindeverwaltung wieder für die Bürgerinnen und Bürger geöffnet", so Straßberger. Es gebe keine Allgemeinverfügung, die dies untersagen würde, fügte er an. "Wir haben zahlreiche Sicherheitsmaßnahmen vorgenommen, damit der direkte Kontakt zur Verwaltung wieder möglich wird." Als man vor rund vier Wochen die Türen geschlossen und allein auf telefonischen und E-Mail-Verkehr umgestellt hatte, sei noch nicht abzusehen gewesen, welche Entwicklung die Pandemie nehmen würde. Nun reagiert man auf die neuen Gegebenheiten.

Außerdem berichtete Straßberger über sein Gespräch mit den Wehrleitern der Gemeinde. "Die Aufnahme des normalen Dienstes der Freiwilligen Feuerwehren wird für Juni anvisiert", so der Bürgermeister. "Bis dahin wird sich um die vorhandene Technik gekümmert, dass die Pumpen wieder einmal eingeschaltet und die Fahrzeuge bewegt werden." Das diene vor allem der schnellen Einsatzbereitschaft des Materials.

Eine anwesende Einwohnerin fragte im Rahmen der Bürgerfragestunde nach, ob sich die Lockerung auch auf die Bücherei im alten Erbgericht von Oberbobritzsch erstrecke. Immerhin würden in Freiberg die Bibliotheken ab der kommenden Woche wieder öffnen. René Straßberger konnte diese Frage bejahen, schränkte aber ein, dass die Öffnung erst in der Folgewoche vollzogen werde, da die Bücherei generell nur am Montag geöffnet habe und kurzfristig für den 4. Mai keine Möglichkeit bestehe. Auf Nachfrage aus dem Gemeinderat konnte noch nicht gesagt werden, ob der für den 11. Juli im Freibad Naundorf geplante Gemeindeball stattfinden werde.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.