Leeres Ladenlokal: Interessent gesucht

Vor mehr als einem Jahr ist der Drogeriemarkt DM in den Neubau an der Friedeburger Straße in Freiberg eingezogen. Doch der untere Teil des Gebäudes ist noch immer verwaist.

Freiberg.

Welcher Laden kommt hier noch rein? Diese Frage stellen sich Freiberger, seitdem Mitte August vergangenen Jahres eine Filiale des Drogeriemarktes DM in den Neubau im Stadtteil Friedeburg Einzug hielt. Denn im unteren Teil des Gebäudes, das an der Friedeburger Straße gegenüber dem Einkaufszentrum mit Rewe, Apotheke und weiteren Läden steht, ist noch immer ein Ladenlokal frei. "Wie geht es damit weiter?", fragt eine ältere Leserin der "Freien Presse", die nahe dem Geschäftskomplex wohnt.

Andreas Barth ist zuständig für Projektentwicklung und Expansion beim Unternehmen Saller Gewerbebau mit Sitz in Weimar-Legefeld, dem Investor des Einkaufszentrums. Er sagt: "Vor und in der Bauphase hatten wir mehrere Interessenten für die 500 Quadratmeter große Fläche." Doch nach der Fertigstellung des Neubaus und dem Einzug des Drogeriemarktes sah es anders aus: "Seit reichlich einem Jahr ist Ebbe, es hat sich keiner mehr gemeldet."

Das Ladenlokal im unteren Teil sei entstanden, weil das Gebäude auf einem Hang errichtet wurde. "Der Hang war nicht tragfähig. Wir mussten weit runter gehen, um eine Gründung hinzubekommen", erinnert sich der Mitarbeiter von Saller Gewerbebau. Dadurch sei ein großer Hohlraum entstanden. Barth: "Wir standen vor der Frage: Verfüllen wir den Hohlraum, oder nutzen wir ihn?" Man habe sich für letztere Variante entschieden - und so sei ein etwa 500 Quadratmeter großes Ladenlokal entstanden. Ob das eine glückliche Entscheidung war, das könne man sehen, wie man will, sagt Barth. Denn offenbar gebe es kaum Bedarf.

Zugleich betont der Mitarbeiter von Saller Gewerbebau: Wenn sich ein Interessent finde, könne dieser sofort loslegen. Die Räume könnten beispielsweise von einer Physiotherapie genutzt werden, sagt Andreas Barth und ergänzt: "Wir hoffen, dass sich noch jemand findet." Ansonsten gebe es Überlegungen, ob eventuell innerhalb des Fachmarktes ein Tausch möglich ist. Das sei aber noch nicht spruchreif.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...