Räte entscheiden zum Investplan

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Investitionen in der Kreisstadt bis zum Jahr 2025 sind ein Thema in der öffentlichen Sitzung der Stadtratssitzung am Donnerstag (16 Uhr, Nikolaikirche). Den Räten liegt der Entwurf des Mittelfristigen Investitionsprogrammes 2020 bis 2025 zur Beschlussfassung vor. Das Programm dient als Grundlage für die Haushaltsplanung 2021/2022. Dabei geht es sowohl um die Fortführung begonnener Maßnahmen als auch um städtische Pflichtaufgaben, förderfähige Vorhaben und um Projekte in allen Stadtteilen. Zu den bedeutendsten Maßnahmen der aktuellen Investitionsplanung zählen unter anderem die Sanierung des Bahnhofsgebäudes, die Errichtung der Vierfeldhalle in Friedeburg, das Hochwasserrückhaltebecken Münzbach, die Sanierung des Herderhauses zum neuen Stadtarchiv sowie die Erschließung des Wohngebietes Schulweg. (grit)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.