Sparkassen-Pläne Thema in Dresden

Freiberg/Dresden.

Die Schließung von jeder dritten Filiale der Sparkasse Mittelsachsen wird Thema für die sächsische Staatsregierung. Kreis-Linke-Chefin Marika Tändler-Walenta erkundigt sich in Anfragen nach den Folgen und den Umständen der Schließung von insgesamt 16 Geschäftsstellen im Landkreis zum Jahresende. Das Landtagsmitglied weist auf zahlreiche Beschwerden im Zusammenhang mit dem angekündigten Aus für die Standorte hin und fragt unter anderem, wie die Auswahl zustande kam, wie Vertreter der betroffenen Orte über die Pläne informiert wurden und welche Forderungen in Dresden vorliegen, die geplanten Schließungen doch noch abzuwenden. Mit der Beantwortung hat die Staatsregierung bis zum 23. Dezember 2019 Zeit. (grit)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...