Spenden - Finanzspritze für Einrichtungen

Freiberg.

Gut 4100 Euro Spenden hat die Stadt Freiberg von Oktober bis Dezember vorigen Jahres von Privatpersonen und Firmen eingeworben. Das geht aus einer Auflistung hervor, die den Mitgliedern des Verwaltungs- und Finanzausschusses des Stadtrats jüngst präsentiert worden ist. Von der Finanzspritze profitieren in erster Linie der Tierpark und das Stadtarchiv. Letztgenannte Einrichtung nutzt das Geld für die Restaurierung eines historischen Stadtplans. Außerdem konnte die Kommune Dutzende Sachspenden verbuchen, darunter einige Bücher und Kalender. Aber auch Schulmilch im Wert von knapp 770 Euro wurde für die Mädchen und Jungen der Günzel-Grundschule gespendet. Der Annahme der Spenden stimmten die Ausschussmitglieder zu. (acr)

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...