Studenten erstellen Image-Film

Auch lebendige Chronik soll gedreht werden

Mittweida.

Die Rochlitzer Feuerwehr beschreitet neue Wege: Denn die jüngere Geschichte der Truppe wird in Bild und Ton festgehalten. Seit Monaten arbeiten zwei Stundenten und ein Doktorand der Mittweidaer Hochschule an dem Projekt. "Es sollen eine lebendige Chronik und ein Imagefilm entstehen", sagt Feuerwehrsprecher Heiko Dost.

Zunächst erarbeitete die Gruppe einen Fragenkatalog, danach standen Interviews an. "Es waren Kameraden aus allen Abteilungen dabei", erklärt Dost. Die Befragten schilderten dabei nicht nur, warum sie einst zur Feuerwehr gingen, sondern sie erzählten auch, welche Einsätze sie im Gedächtnis behalten haben. Die Filmemacher fühlten außerdem den früheren Oberbürgermeistern, Joachim Knappe und Kerstin Arndt, sowie dem aktuellen Stadtoberhaupt Frank Dehne auf den Zahn. Welche Bedeutung hat die Feuerwehr für die Stadt? Wie unterstützt die Kommune die Truppe?

Eigentlich hätten beide Filme bereits fertig sein sollen. Nun rückt der Termin in den Oktober. Die Pandemie wirbelte den Zeitplan durcheinander, da Treffen genauso wenig möglich waren wie Aufnahmen. So werden am heutigen Donnerstag noch Sequenzen der Stadt mit einer Drohne gedreht. (acr)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.